für www.Sattlermeisterin-Schwedt.de auf www.handwerkerseite-des-jahres.de abstimmen

Wissenswertes

Lederpflege

Lederarbeiten

Bei Beachtung folgender Hinweise haben Sie länger Freude am Leder:

Der größte Feind des Leders ist Schweiß. Aber auch Staub, zu viel Feuchtigkeit, überschüssiges Fett in Verbindung mit Staub, Speichel und andere Faktoren setzen dem Leder zu.

Daher ist es ratsam, diejenigen Teile der Ausrüstung, die direkt in Kontakt mit Schweiß kommen, häufiger und gründlicher zu pflegen.

Grundsätzlich gilt; erst reinigen, dann fetten! Wie oft gefettet bzw. geölt werden muss, hängt vom individuellen Lederzustand ab.

Chromlederstrupfen dürfen nicht gefettet oder geölt werden, da sie sich sonst dehnen und reißen können - hier ist höchstens Sattelseife erlaubt.

Bei Öl ist zu beachten, dass es das Leder dunkler färbt. Ein gutes Ergebnis bei steifem Leder erzielen Sie, indem Sie sie das Öl auch von der Unterseite (sog. „Fleischseite“) auftragen.

Bitte reinigen Sie mit hochwertigen rückfettenden Produkten! Außerdem sollte die Pflege unbedingt zum Leder passen. (Siehe Herstellerinformationen bei Lederartikeln.)

Ausführliche Beratung dazu und die passenden Produkte erhalten Sie auch bei Reitsport Werkmeister.

 

Folgendes Schema kann Ihnen eine unverbindliche Orientierung bieten:

NutzungReinigung mit SattelseifePflege mit Fett/ Öl

täglich

1x wöchentlich

1-2x im Quartal

3-4x wöchentlich

2x monatlich

halbjährlich

1-2x wöchentlich oder seltener

1x monatlich

halbjährlich- jährlich